Pragmatischer
Visionär

Gradliniger
Querdenker

Kreativer
Analytiker

Digital
Native

Systemischer
Ingenieur

Hanseatisches
Nordlicht

QUALIFIKATION

Lebenslanges Lernen ist für mich keine hohle Phrase, sondern Grundprinzip. Wenn man sich mit dem äußerst dynamischen Thema Digitalisierung* beschäftigt, ist es zwingend, ständig auf dem Laufenden zu bleiben. Meine persönlichen Grundlagen dafür wurden schon früh gelegt und werden stetig ausgebaut.


Ausbildung

Naturwissenschaftliche Themen und ingenieure Fragestellungen haben schon immer mein Interesse geweckt. Bereits in frühesten Schuljahren faszinierten mich Computer. In der Universität kam ich dann mit den Vorläufern des World-Wide Web in Kontakt und mit dem für mich schon immer viel spannenderen Umfeld der IT, also Menschen, Märkte und Unternehmen. Seitdem bin ich online.
KGS Stuhr Brinkum
Leistungskurse Chemie, Mathematik, Englisch, Geschichte
Abitur
Universität Bremen
Studium der Informatik
Schwerpunkt Multimediale Netzwerke
Diplom (Dipl.-Inform.)
TU Darmstadt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Schwerpunkt
Ergonomie & Zusammenarbeit
Promotion (Dr.-Ing.)

Weiterbildung

Neben einer Reihe von Einzelfortbildungen waren insbesondere Ausbildungsgänge nach dem St. Galler Management Model für mich prägend. Deren ganzheitlicher, hochgradig modularer Ansatz bietet mir immer wieder einen wertvollen Baukasten an Methoden für die Praxis.
Leadership
Management Academy St. Gallen
Strategische Management
St. Galler Business School
Finanzen
St. Galler Business School

Sprachen

In meiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter fand meine Arbeit ausschließlich in internationalen, interdisziplinären Teams statt — mit Designern, Psychologen, Soziologen, Programmierern aus den USA, aus vielen europäischen Ländern, aus Asien und auch aus Südamerika sowie Afrika. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit habe ich dann auf internationalen Konferenzen vorgestellt und mit Forschungskollegen aus der ganzen Welt diskutiert. Auch später waren Projekte immer wieder mal international besetzt. Sprachliche Fähigkeiten entwickeln sich in einem solchen Umfeld ganz selbstverständlich — wenn auch unterschiedlich ausgeprägt, je nach Intensität der Anwendung.
Deutsch

Muttersprache
English

Fluent
Français

Notions
Espagnol

Basico

STATIONEN

Mein beruflicher Werdegang ist thematisch recht gradlinig: zu Beginn Entwicklung von Computer-Programmen, dann Ausgestaltung von Online-Kanälen, nun Begleitung des digitalen Wandels. Im Laufe der Zeit habe ich mich immer weitrechender mit dem Thema Digitalisierung* befasst und das in ganz unterschiedlichen Umfeldern: eigenständig in der eigenen Firma, in der Forschung, bei einem IT-Systemhaus, im Startup und in der Beratung. Im Rahmen von Projekten konnte ich so Praxiswissen und Erfahrung in über 50 Unternehmen verschiedener Typen und Branchen sammeln – sowohl in Konzernen als auch bei Mittelständlern, mit Forschungsinstitutionen und mit Startups.

Jörg Geißler Software

Kleingewerbe als Schüler / Entwicklung von Programmen zur graphischen Datenverarbeitung (Multimedia) / Dozent für Computerkurse an der Volkshochschule

GMD-IPSI

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / zuletzt stellvertretender Bereichsleiter / Leitung von internationalen Forschungsprojekten / Aufbau eines neuen Forschungsbereichs / Autor und Referent auf Fachkonferenzen weltweit

plenum Systeme

Projektmanager Multimedia / Aufbau des Themenbereichs Multimedia inklusive Partnernetzwerk / Leitung von Multimedia-Projekten / Durchführung technischer Due Diligences für Corporate Finance / Autor von Fachartikeln

plenum New Media

Leitung New Media Consulting / Aufbau des Agentur-Startups / Digital Solution Development / Leiter interdisziplinärer Online-Projekte

plenum Management Consulting

Managementberater / seit 2012 Senior Manager / Mitglied im Management Team / Aufbau & Themenverantwortung für Digitale Transformation / Aufbau & Leitung vom Digital Labs sowie von Innovationswerkstätten / Projektleiter / Interimsmanager / Coach / Referent / Autor diverser Fachpublikationen

Ihr Unternehmen?

Mehr als 50 Unternehmen verschiedener Branchen habe ich in meiner Laufbahn in Projekten kennenlernen dürfen — Konzerne, Mittelständler und Startups. Sind Sie das nächste? Gehen wir gemeinsam auf Ihre digitale Reise?

INTERESSEN

Nebenstehend einige Aspekte meines privaten Lebens, die alle auch mein berufliches Wirken beeinflussen — und umgekehrt.

Sie öffnen den Geist, fördern Ideen, bauen Stress ab, üben Konzentration, erweitern den Horizont, schärfen die Beobachtungsgabe, lassen mich fokussieren, entspannen, bieten Inspiration und vieles mehr.

Blättern Sie selbst durch mein ganz persönliches Mood Board und sprechen Sie mich gerne dazu an.
  • Stacks Image 816
  • Stacks Image 818
  • Stacks Image 838
  • Stacks Image 867
  • Stacks Image 869
  • Stacks Image 871
  • Stacks Image 873
  • Stacks Image 875
  • Stacks Image 877
  • Stacks Image 879
  • Stacks Image 881
  • Stacks Image 883
  • Stacks Image 885
  • Stacks Image 887
  • Stacks Image 889
  • Stacks Image 891
  • Stacks Image 893
  • Stacks Image 895
  • Stacks Image 897
  • Stacks Image 899
  • Stacks Image 901
  • Stacks Image 903
  • Stacks Image 905
  • Stacks Image 907
  • Stacks Image 909
  • Stacks Image 911
  • Stacks Image 913
  • Stacks Image 915
  • Stacks Image 917
  • Stacks Image 919

LERNEN WIR UNS KENNEN

Lassen Sie uns gemeinsam erkunden, ob und wie ich Sie auf Ihrer digitalen Reise unterstützen kann. Machen Sie den ersten Schritt und schauen Sie selbst, wann Sie mich persönlich wo treffen könnten.

Alternativ dazu können wir uns selbstverständlich auch zunächst rein digital austauschen. Nutzen Sie dafür einfach die dafür üblichen Werkzeuge und Plattformen:

Telefon   Mail   Skype   Xing   LinkedIn   Twitter

 


GO DIGITAL